Schwierigkeiten mit VNC

Eine Debian Version an den RasPi angepasst.
Antworten

Themenstarter
Roemi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 03.03.2017, 12:06

Schwierigkeiten mit VNC

Beitrag von Roemi » 03.03.2017, 12:36

Hallo,

ich bin neu (!) :D und habe gestern das neuste Raspbian gezogen und aufgespielt. Dabei bin ich nach der Anleitung http://raspifun.de/viewtopic.php?f=19&t ... lit=vnc#p4 hier aus dem Forum vorgegangen. Sehr gute Erklärung, hat alles auf Anhieb geklappt.

Bevor ich mit der Einrichtung (Update, User umbenennen etc.) weitermache, wollte ich den Zugriff per VNC checken.
Dazu habe ich den installierten RealVNC Server mit vncserver:1 gestartet
Meines Erachtens ist er gestartet, es wird angezeigt das ich mich mit raspberrypi:1 verbinden kann.
Wenn ich mich aber mit Vinagre versuche anzumelden, dann wird die Verbindung abgelehnt.
Kurzerhand habe ich x11vnc nachinstalliert und kann mich nun auch verbinden. Das ist aber nicht das was ich will.
Wie baue ich eine Verbindung mit RealVNC auf? Im Internet habe ich noch den Startbefehl vncserver-x11 gefunden. Da passiert aber gar nix.

Des weiteren startet der "olle" Raspian Desktop (ich glaube) Openbox und nicht der deutlich modernere Pixel (weshalb ich mir die Version überhaupt gezogen habe ;) ).

Ich habe also zwei grundsätzliche Fragen auf die ich mir àToc keine Antwort ergooglen konnte und hoffe auf Hilfe.

Wenn jemand antwortet, nicht böse sein wenn es sich mit einer Reaktion hinzieht. Ich bin gerade viel unterwegs und weiß nicht wann ich die nächsten 48 Stunden am PC bin. Spätestens am Sonntag geht es aber weiter.

Vermutlich ist es eh nur eine Kleinigkeit bzw. ein Fehler meinerseits.

Danke, Römi


Outi
Administrator
Administrator
Beiträge: 176
Registriert: 13.02.2015, 22:24
RasPis: 10+
Kontaktdaten:

Re: Schwierigkeiten mit VNC

Beitrag von Outi » 05.03.2017, 16:36

Hallo und willkommen im Forum.

Leider kann ich Dir bei VNC nicht helfen, da ich den nicht nutze.
Ich meine mich aber zu erinnern, dass ich den mal getestet hatte und nach dem Download und Konfig eines Viewers auch ohne Probleme darauf zugreifen konnte.

Wichtig war halt, dass der VNC Server in "sudo raspi-config" erst aktiviert werden musste und danach lief er imho automatisch, ohne extra was starten zu müssen.

Ich nutze nur noch den XRDP von Debian (macht das selbe) und benötige unter Windows 10 keinen extra Client, da Windows bereits RemoteDesktop von Haus aus kann.

Sieht so aus, als wenn ich zu Beidem mal ne kleine Anleitung schreiben sollte. ;):D

Um XRDP zu nutzen, muss auf jeden Fall der VNC Server vom Pi wieder runter und der XRDP installiert werden. Beides zusammen läuft leider nicht.

Nach der Deinstallation des VNC Servers das übliche "sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade" laufen lassen und anschließend per "sudo apt-get install xrdp" XRDP installieren.

Unter Windows kann man dann eben per RemoteDesktop eine Verbindung hergestellt werden und Du siehst den Desktop genau so, wie an ner lokalen Konsole.
;)Gruß Outi :D


Themenstarter
Roemi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 03.03.2017, 12:06

Re: Schwierigkeiten mit VNC

Beitrag von Roemi » 05.03.2017, 17:00

Hallo und Danke,

XRDP wollte ich nicht einsetzen ... oder hat das was mit dem Desktop Pixel zu tun. Denn bekomme ich nämlich nicht zu Gesicht.

Römi


Outi
Administrator
Administrator
Beiträge: 176
Registriert: 13.02.2015, 22:24
RasPis: 10+
Kontaktdaten:

Re: Schwierigkeiten mit VNC

Beitrag von Outi » 05.03.2017, 21:03

Muss ich mal schauen, wenn ich wieder dazu komme.
;)Gruß Outi :D


Outi
Administrator
Administrator
Beiträge: 176
Registriert: 13.02.2015, 22:24
RasPis: 10+
Kontaktdaten:

Re: Schwierigkeiten mit VNC

Beitrag von Outi » 13.04.2017, 17:06

Also bei mir startet Raspbian mit Pixel im VNC und XRDP (entweder / oder, da beides ja nicht gleichzeitig funktioniert).
;)Gruß Outi :D

Antworten