RASPBIAN: "Samba" installieren

Hier gibt's Anleitungen und Themen dazu.
Antworten

Themenstarter
Outi
Administrator
Administrator
Beiträge: 200
Registriert: 13.02.2015, 22:24
RasPis: 10+
Kontaktdaten:

RASPBIAN: "Samba" installieren

Beitrag von Outi » 14.10.2015, 14:27

History:
14.10.2015 - V01.00 - Erste Fertigstellung


Hinweis:
Diese Anleitung/Information erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und kann Fehler enthalten und die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr.
Es wird keinerlei Haftung für Schäden und/oder Datenverluste übernommen.

Info:
Diese Anleitung setzt ein fertig konfiguriertes RASPBIAN voraus.
Des Weiteren sollte ein externer Speicher wie USB-Platte oder -Stick bereits mit dem gewünschten User bereits eingebunden sein.
Siehe hierzu die Anleitung zum Speicher einbinden im Anleitungsbereich.


Samba stellt eine Funktion unter Linux bereit, mit der man unter Windows auf konfigurierte Freigaben zugreifen kann.
Wie dies eingerichtet wird, beschreibt der nachfolgende Text.

Zuerst wird die übliche Paketaktualisierung durchgeführt:

Code: Alles auswählen

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade
Nun folgt die Installation von Samba (dauert ein wenig länger):

Code: Alles auswählen

sudo apt-get install samba samba-common-bin
Als Nächstes wird die Samba Konfiguration angepasst:

Code: Alles auswählen

sudo nano /etc/samba/smb.conf
Zuerst wird der Zugriff auf Benutzer beschränkt mit dem folgenden Eintrag am Anfang der Datei (direkt unter "global"):

Code: Alles auswählen

security = user
Dann wird die Arbeitsgruppe (WORKGROUP) geprüft und ggf. angepasst, die unter Windows verwendet wird. Standardmäßig heißt diese "WORKGROUP". Sollte diese identisch mit dem Windows PC sein, mit dem darauf zugegriffen wird, kann der nachfolgende Schritt übersprungen werden.

Code: Alles auswählen

# Change this to the workgroup/NT-domain name your Samba server will part of
   workgroup = WORKGROUP
Im anderen Fall diesen Eintrag unter "global" anpassen.

Nun folgt am Ende der Datei die Freigabe für Samba. Diese Freigabe wird entsprechend der eigenen Umgebung angepasst:

Code: Alles auswählen

[Freigabe]
path = /media/usb
writeable = yes
guest ok  = no
Hierbei ist der Name "Freigabe" durch den gewünschten Namen der Freigabe und der freizugebende Pfad zu ersetzen.
"writeable = yes" ermöglicht Schreibrechte und "guest = no" verhindert Gastzugriffe.

Nun wird die Datei per Strg-X und der anschließenden Bestätigung mit "(j)a" oder "(y)es" (je nach Sprache) beendet und gespeichert.

Damit auf Samba Freigaben zugegriffen werden kann, benötigt das System einen Samba-User. Wichtig ist bei der Namensvergebung, dass dieser Benutzer auch im System bereits vorhanden ist. In dieser Anleitung wird der vorhandene User "pi" verwendet. Hierbei sollte man ein anderes Passwort verwenden, als dass der Systemuser verwendet, nur zur Sicherheit:

Code: Alles auswählen

sudo smbpasswd -a pi
Nach der zweimaligen Eingabe des neuen Passwortes wird dieser Vorgang mit "Added user pi." bestätigt.

Nun müssen dem User pi noch die Rechte für das/die freigegebene(n) Verzeichnis(se) vergeben werden:

Code: Alles auswählen

sudo chown -R pi:pi /media/usb
Zum Abschluss wird Samba neu gestartet um die geänderte Konfiguration zu übernehmen:

Code: Alles auswählen

sudo /etc/init.d/samba restart
Der in der Konfiguration angegebene Share kann nun wie in Windows üblich als Netzwerkadresse normal eingebunden werden.
Für weitere Shares und/oder unterschiedliche Aufteilungen können weitere Benutzer in der Konfigurationsdatei (siehe oben) angelegt werden.


Fortsetzungen, Korrekturen, Änderungen möglich ....

Copyright © 2019 by RasPiFun.de
;)Gruß Outi :D

Antworten