Pimoroni Blinkt!: Installation

Beim Pimoroni Blinkt! handelt es sich um eine kleine Platine, die mit 8 RGB LEDs bestückt ist und direkt auf die GPIO Leiste (40 Pin) des Raspbery Pis gesteckt und angesteuert werden kann.
Antworten

Themenstarter
Outi
Administrator
Administrator
Beiträge: 155
Registriert: 13.02.2015, 22:24
RasPis: 10+
Kontaktdaten:

Pimoroni Blinkt!: Installation

Beitrag von Outi » 13.04.2018, 18:20

History:
13.04.2018 - V01.00 - Erste Fertigstellung


Hinweis:
Diese Anleitung/Information erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und kann Fehler enthalten und die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr.
Es wird keinerlei Haftung für Schäden und/oder Datenverluste übernommen.

Info:
Diese Anleitung setzt ein fertig konfiguriertes RASPBIAN und das fertig auf dem RasPi montierte Pimoroni Blinkt! voraus.

Bei dem Modul Pimoroni Blinkt! handelt es sich um ein HAT mit 8 fertig montierten RGB LEDs, die einzeln ansteuerbar sind und über eine Python Library verfügen.

Bild

Diese Daten nennt Pimoroni zu diesem Modul (Alle Infos von Pimoroni / Änderungen und Irrtümer vorbehalten):
Pimoroni Webseite hat geschrieben:Eigenschaften
  • Acht APA102 RGB LEDs
  • Individuell steuerbare Pixel
  • Passt perfekt auf deinen Pi dank kompakter Bauform
  • Passt in die meisten Pi-Gehäuse
  • Funktioniert interferenzfrei in Verbindung mit PWM Audio
  • Externer LinkBlinkt Pinout
  • Kompatibel mit Raspberry Pi 3, 2, B+, A+, Zero und Zero W
  • Externer LinkPython Library
  • Lieferung im fertig montierten Zustand
Das Pimoroni Blinkt! HAT kann entweder im Externer LinkPimoroni Shop oder auch auf Amazon bestellt werden: AmazonPimoroni Blinkt

Pimoroni weißt extra darauf hin, dass das Modul unbedingt richtig herum zu montieren ist, da es sonst zu Schäden kommen kann:
Pimoroni Webseite hat geschrieben:Bitte beachten
Sei vorsichtig wenn Du deinen Blinkt anschließt! Es sitzt richtig herum, wenn die runden Ecke nach aussen zeigen und mit den Ecken deines Pis übereinstimmen.
Das HAT Modul kommt sicher verpackt in einer antistatischen Tüte:

Bild

Bitte bei der Montage keine Bauteile berühren, um elektrostatische Entladung zu vermeiden. Zudem empfiehlt es sich, sich vorher zu erden, z.B. an der Heizung an einer blanken Stelle. Wer ein Antistatikband hat, wird es hoffentlich sowieso benutzen.

Da ich momentan keinen Raspberry Pi ZERO mit aufgelöteter Pinleiste habe, nehme ich hier für die Anleitung den neuen Raspberry Pi 3B+, den ich gerade für diverse Testzwecke herumliegen habe.

Montiert sieht das Ganze dann so aus:

Bild

Auf dem folgenden Bild sieht man nochmal die korrekte Aufbaurichtung.
Die abgerundete Ecke muss laut Pimoroni unbedingt nach außen zeigen:

Bild

Wichtig wäre auch noch zu wissen, dass bei dieser Platine alle Pins vom GPIO belegt werden.
Wer hier also weitere (unbenutzte) Pins verwenden möchte, sollte sich nach einem "Splitter" umschauen, der die Pins so aufteilt, dass diese weiterhin zugänglich aufgeteilt werden.
Pimoroni erwähnt als Lösung z.B. das Mini Black HAT Hack3r.

Wenn dies erledigt ist, folgt die Softwarekonfiguration und hierfür sollte ein Raspbian bereits auf dem Pi installiert sein, andernfalls ist dies nun nachzuholen (siehe auch folgende Anleitung: Raspberry Pi installieren: RASPBIAN Stretch (+Lite)).

Nun wird die Python Library installiert.
Hierfür loggen wir uns zuerst über die Konsole ein und machen - wie immer - zuerst ein Paketupdate:

Code: Alles auswählen

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade
Die evtl. erscheinende Abfrage, ob wir wirklich updaten wollen, wird mit "j" oder "y" (je nach Sprache) bestätigt.
Das kann u.U. eine Weile dauern, je nachdem, wie lange das letzte Update her ist.

Ist das Paketupdate durchgelaufen, wird sogleich die Library installiert:

Code: Alles auswählen

curl https://get.pimoroni.com/blinkt | bash
Bei der Frage, ob man installieren will, ist wieder mit "y" zu bestätigen.

Dann geht es auch schon los und einige Zeit später folgt eine weitere Abfrage, ob man das volle Paket installieren möchte, welches u.a. auch Beispiele mit installiert.

Auch hier ist wieder mit "y" zu bestätigen, falls man das komplette Paket installieren möchte.

Ist auch das erledigt und traten keine Fehler auf, meldet die Installation Folgendes am Ende zurück:
Resources for your Blinkt! were copied to
/home/pi/Pimoroni/blinkt

All done. Enjoy your Blinkt!!
Im Prinzip war das schon alles, was die Voraussetzungen für das Ansprechen des Moduls angeht.

Um eins der Beispiele zu starten, wechseln wir in das zuvor angegebene Verzeichnis (wir sind hier als User "pi" angemeldet):

Code: Alles auswählen

cd Pimoroni/blinkt/examples
Mit dem Befehl

Code: Alles auswählen

dir
erhalten wir eine Liste mit Beispieldateien:

Code: Alles auswählen

1d_tetris.py          gradient_graph.py  random_blink_colours.py
binary_clock_meld.py  graph.py           random_blink.py
binary_clock.py       larson_hue.py      README.md
blinkt_thermo.py      larson.py          resistor_clock.py
candle.py             mem_load.py        rgb.py
cheerlights.py        morse_code.py      solid_colours.py
cpu_load.py           mqtt.py            twitter_monitor.py
cpu_temp.py           pulse.py
extra_examples        rainbow.py
Als Beispiel habe ich mir das Skript rainbow.py ausgesucht mit folgendem Inhalt:

Code: Alles auswählen

#!/usr/bin/env python

import colorsys
import time

import blinkt

spacing = 360.0 / 16.0
hue = 0

blinkt.set_clear_on_exit()
blinkt.set_brightness(0.1)

while True:
    hue = int(time.time() * 100) % 360
    for x in range(blinkt.NUM_PIXELS):
        offset = x * spacing
        h = ((hue + offset) % 360) / 360.0
        r, g, b = [int(c*255) for c in colorsys.hsv_to_rgb(h, 1.0, 1.0)]
        blinkt.set_pixel(x, r, g, b)

    blinkt.show()
    time.sleep(0.001)
        blinkt.set_pixel(x, r, g, b)
Gestartet wird das Skript einfach über den Dateinamen und einem "./" vorne dran:

Code: Alles auswählen

./rainbow.py
Dieses "./" davor ist wichtig, da sonst kein Start erfolgt "Datei nicht gefunden". Dies ist übrigens bei allen ausführbaren Dateien so und es empfiehlt sich, dies zu verinnerlichen und immer voranzustellen.

Das Skript wurde in Python 3 geschrieben, welches aber beim aktuellen Image bereits vorhanden ist (wer das komplette Raspbian installiert hat) und in der Beispieldatei ist in der ersten Zeile angegeben, daß es sich um ein Python Skript handelt.
Die Kommandozeile weiß also, dass diese Datei Python benötigt und startet das Beispiel automatisch damit.

So sieht das Ganze dann auf dem Raspberry Pi aus:

Bild

Leider lässt sich das nicht besser fotografieren aber man sieht einen Farbverlauf.
Dieses Skript lässt alle Regenbogenfarben immerwährend durchscrollen, bis man es stoppt.

Um dieses Skript anzuhalten, drückt man auf der Tastatur einfach die Kombination <STRG><C> und man landet wieder auf der Kommandozeile.

Selbstverständlich kann auch in der grafischen Oberfläche programmiert und gesteuert werden und weitere Infos gibt es auch bei Pimoroni:
Externer LinkGetting started with blinkt
Externer LinkBeginning with blinkt

Im Verzeichnis pi@raspberrypi:~/Pimoroni/blinkt/documentation $ befindet sich auch nochmal eine kleine Referenz.


Fortsetzungen, Korrekturen, Änderungen möglich ....

Copyright © 2018 by RasPiFun.de
;)Gruß Outi :D

Antworten